Endschießen und Königsproklamation

Die Vergabe der Schützenkönige wird zur Familiensache

Freilassing (cr) – Die SG Alpenrose Brodhausen wird für das nächste Jahr von einem Schützenkönig regiert. Christian Romstädter konnte nach 2015 erneut den begehrten Titel gewinnen. Schützenkönig bei den Auflageschützen wurde Albert Romstädter. Somit wird die SG Alpenrose Brodhausen für 1 Jahr von den Romstädter – Königen regiert.

Jahreswertung

Die Jahreswertung für das abgelaufene Schießjahr konnte nur in einer verkürzten Version durchgeführt werden. Anstatt der normal 20 Vortel, reichte es für die aktuelle Saison 12 Vortelergebnisse abzuliefern. 26 Schützinnen und Schützen schafften die Vorgaben und erzielten dabei herausragende Ergebnisse. Alexandra Heimerl konnte ihren Jahresmeistertitel nur hauchdünn nicht verteidigen und musste ihrer Mannschaftskollegin Conny Demmelmair um 0,80 Ring den Vortritt überlassen. Conny Demmelmair erzielte dabei einen Ringschnitt von 194,8 Ringen und darf sich somit den Titel der Gesellschaftsmeisterin umhängen. Beide konnten an die überragenden Leistungen der Saison 2019/2020 nicht ganz anknüpfen was wohl auch an den Pandemie bedingten Trainings- und Wettkampfausfällen liegen mag.

„Endschießen und Königsproklamation“ weiterlesen

Jahreshauptversammlung der SG Alpenrose Brodhausen 2022

Die Jahreshauptversammlung 2022 der Schützengesellschaft Alpenrose Brodhausen e. V. fand am Freitag, den 29. April 2022, um 19:00 Uhr im Gasthof Moosleitner in Brodhausen statt. 36 Personen haben sich in die Anwesenheitsliste eingetragen.

Der 1. Schützenmeister Tobias Sperl begrüßte die Gäste und darunter namentlich den Ehren-Schützenmeister Horst Steckenbiller und die Ehrenmitglieder Max Aschauer, Günther Sperrer und Otto Folzwinkler. Ebenfalls begrüßte Tobias Sperl den 3. Gauschützenmeister Stefan Parzinger der der Versammlung als Gast bewohnte. Es wurde festgestellt, dass die Einladung durch Presse, persönliche Zustellung bzw. e-Mail rechtzeitig erfolgte. Einwände gegen die Tagesordnung wurden ebenso nicht erhoben. Auch schriftliche Anträge lagen nicht vor. Zum Totengedenken erhoben sich die Anwesenden und Tobias Sperl erinnerte dabei besonders an die langjährigen Mitglieder Max Wirnstl und Heini Rudholzer, welche im Berichtszeitraum von uns gegangen sind.

Jahreshauptversammlung der SG Alpenrose Brodhausen 2022 weiterlesen

Einladung Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Liebe Schützinnen und Schützen,

die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen findet am

Freitag den 29. April 2022 um 19.00 Uhr

im Gasthof Moosleitner statt

Die Tagesordnung zur Hauptversammlung

  • Begrüßung
  • Totengedenken
  • Bericht des Schützenmeisters und Entgegennahme der Berichte
    • des Sportwartes
    • des Kassiers
    • der Rechnungsprüfer
  • Entlastung des Schützenmeisteramtes
  • Ehrungen
  • Neuwahlen der Vorstandschaft und des Ausschusses
  • Verschiedenes
    • Vorschau des 1. Schützenmeisters auf die kommenden Veranstaltungen
    • Wünsche und Anträge
      • Anträge müssen mindestens 1 Woche vor der Hauptversammlung schriftlich beim 1. Schützenmeister eingereicht werden

Das Schützenmeisteramt bittet alle Mitglieder sich diesen Termin vorzumerken und um Zahlreiche Beteiligung an der Jahreshauptversammlung

Jahreswertung der Schützen abgeschlossen

End- und Königsschießen ab Karwoche

Wegen der coronabedingten Beschränkungen wurde die Jahreswertung der Brodhausener Schützen von den üblichen zwanzig auf zwölf Vortelschießen verringert. Dies tat aber der Leistung bei den beiden abschließenden Wertungsschießen keinen Abbruch. Bei den Freih-ändigen marschierten die beiden Spitzenschützinnen Conny Demmelmair und Alexandra Heimerl fast im Gleichschritt durch die Bewerbe. Mit zweimal 196 bzw. 196 und 195 Ringen brachten sie die herausragenden Ergebnisse zustande. Sehr beachtlich ist auch die Leistung des aufstrebenden Juniors Daniel Demmelmair (194 Ringe), der den beiden Damen künftig die Spitzenpositionen streitig machen will. Bei den Auflageschützen zeigten Elisabeth und Günther Sperrer erneut ihre Konstanz. Die Blattlwertung bei den Freihändigen sicherten sich Daniel Demmelmair (19,4-Teiler) und beim letzten Vortel Andreas Demmelmair (13,7). Den genauesten Schuß ins Zentrum bei den „Auflegern“ brachten Günther Sperrer (16,7-Teiler) und Albert Romstädter (8,8) zustande. Als Preise kamen zur Jahreszeit passend Frühjahrs-blumen und Süßigkeiten zur Verteilung.

Jahreswertung der Schützen abgeschlossen weiterlesen

Spannendes Finale bei Vereinsmeisterschaft

Die Vereinsmeisterschaft 2022 hielt an Spannung, was im Vorhinein zu erwarten war. Aus zeitlichen und organisatorischen Gründen wurde nach äußerst spannenden Vorkämpfen das Finale der freihändigen und der Auflageschützen gemeinsam durchgeführt. Somit kamen die je drei Ringbesten in den Endkampf. Davor galt es aber, sich in der Vorrunde mit möglichst guten Ergebnissen durchzusetzen. Hier konnten sich bei den Freihändigen Alexandra Heimerl (390 Ringe), Titelverteidigerin Conny Demmelmair (386) und Daniel Demmelmair (379) qualifizieren. Bei den „Auflegern“ setzte sich Sepp Elmer mit 194 Ringen an die Spitze. Dahinter wurde es besonders spannend, da nicht weniger als fünf Schützen auf 193 Ringe kamen. Somit entschied die bessere letzte Serie zugunsten von Elisabeth Sperrer und Horst Steckenbiller, die neben Elmer ins Finale einziehen durften.

Die Vereinsmeisterin Alexandra Heimerl und Auflagesieger Horst Steckenbiller freuen sich gemeinsam über ihre Premierensiege
„Spannendes Finale bei Vereinsmeisterschaft“ weiterlesen

Alpenroseschützen verlängern Saison

Die Schützengesellschaft Alpenrose setzt die Saison 2021/22 mit dem 7. Vortelschießen am kommenden Mittwoch, 23. Februar, fort. Die Unterbrechung ab November war durch die Corona-Bestimmungen notwendig geworden. Jetzt nehmen die Brodhausener Schützen einen neuen Anlauf, die Saison unter geänderten Voraussetzungen abzuschließen. Die Saison wird entgegen der ursprünglichen Planung bis Ende April verlängert und dann mit der Jahreshauptversammlung abgeschlossen. Infos über die detaillierte neue Terminplanung gibt es beim Schießen. Das Schützenmeisteramt lädt alle Aktiven zur Teilnahme an der restlichen Schießsaison ein. Die Einhaltung der aktuell geltenden Bestimmungen wird vorausgesetzt

Jahreshauptversammlung der Alpenroseschützen

Die Jahreshauptversammlung 2021 der Schützengesellschaft Alpenrose Brodhausen fand im Gasthof „Doppler“ in Adelstetten statt. Die Teilnahme war nur unter Beachtung der sogenannten „3-G-Regel“ erlaubt. Der 1. Schützenmeister Tobias Sperl begrüßte die Gäste, darunter namentlich den Ehrenschützenmeister Horst Steckenbiller und die Ehrenmitglieder Max Aschauer, Günther Sperrer und Otto Folzwinkler. Satzungsgemäß erfolgte die Einladung rechtzeitig. Einwände gegen die Tagesordnung wurden nicht erhoben. Auch schriftliche Anträge lagen nicht vor. Zur Totenehrung bat Schützenmeister Sperl stehend der Verstorbenen zu gedenken. Dabei nannte er  besonders die langjährigen Mitglieder Dieter Gareis, Hermine Prasch und Anna Rudholzer, welche im Berichtszeitraum von der Schützengesellschaft gegangen sind.

Der diesjährige Schützenmeisterbericht fiel sehr kurz aus, da durch die Pandemiefolgen seit Mitte März 2020 das gesamte Vereinsleben mehr oder weniger zum Erliegen kam. Im Januar 2020 konnte die Stadtmeisterschaft noch durchgeführt werden und als Ersatz für den früher obligatorischen Schützenball wurde die Preisverteilung im Rahmen eines sehr gelungenen „Schützenstammtisches“ im Rathaussaal durchgeführt. Bei der Vereinsmeisterschaft im Februar 2020 schaffte Conny Demmelmair den „hattrick“ und gewann zum dritten Mal hintereinander den Titel. Das Heringessen am Aschermittwoch war gut besucht. Nach dem 19. und vorletzten geplanten Vortelschießen endete die Saison abrupt ab 20. März 2020, da wegen der Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus alle Treffen untersagt wurden. Nach anfänglichen geringfügigen Lockerungen trafen sich die Brodhauser im Sommer zu 3 Stammtischen beim Weißbräu. In dieser Zeit konnten auch erhebliche Verbesserungen im Umkleideraum ausgeführt werden. Im August 2020 konnte eine Vorstandssitzung vorgenommen, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Als dann die Saison 2020/21 starten sollte, kam es zum zweiten Lockdown und somit gab es keinerlei gesellschaftliche oder sportliche Aktivitäten mehr. Die Satzungsänderung bezüglich des Mindest-Aufnahmealters wurde in der Zwischenzeit amtlich besiegelt. Mit einem Dank an seine Vorstandsmitglieder und den Vereinsausschuß beendete Schützenmeister Sperl seinen Bericht verbunden mit der Hoffnung auf ein „normales“ Vereinsjahr.

„Jahreshauptversammlung der Alpenroseschützen“ weiterlesen

Jahreshauptversammlung der Alpenrose-Schützen

Der Schützenverein Alpenrose Brodhausen hielt mit halbjährlicher Verspätung seine Jahreshauptversammlung ab. Aus organisatorischen Gründen mußte auch vom Stammsitz beim Gasthof Moosleitner zum Gasthaus Doppler in Adelstetten ausgewichen werden. Der 1. Schützenmeister Tobias Sperl begrüßte namentlich den Ehrenschützenmeister Horst Steckenbiller und die Ehrenmitglieder Max Aschauer und Günther Sperrer. Die Einladung war ordnungsgemäß erfolgt und es wurden keine Einwände gegen die Tagesordnung  erhoben. Stehend gedachten die Schützen ihrer verstorbenen Mitglieder. Im laufenden Jahr mußte man sich von Helene und Helmut Binder sowie Lilly Wirnstl

Schützenmeister Tobias Sperl (re) freut sich, sechs Mitgliedern
persönlich für ihre 40jährige Vereinstreue gratulieren zu können. (v.l. Günther und Erika Pawelka, Max Aschauer, Günter Kronawitter, Gerlinde Elmer und Manfred Spitzauer) Paula Netzthaler und Anni fehlten

verabschieden.

Die Versammlung wurde mit dem Bericht des 1. Schützenmeisters Tobias Sperl fortgesetzt. Zunächst nahm die Schießsaison 2019/20 ihren gewohnten Verlauf. Siegerehrungen, Besuch von Gauveranstaltungen, Schafkopfrennen, Geburtstagsgratulationen, gemütliche Feiern und spannende sportliche Wettkämpfe auf unterschiedlichen Ebenen leiteten in eine vermeintlich „normale“ Saison hinein. Mit den Peracher Nachbarn gabs wieder eine lustige Runden-kampffeier. An fünf Sommerstammtischen wurde gegrillt, wobei einmal Anni und Heini Rudholzer einluden. Daniela und Robert Romstädter luden die Schützen auf ein köstliches Spanferkel an einem traumhaft schönen Sommertag in ihr neues Heim in Thundorf ein. Bei der Fronleichnamsprozession beteiligten sich die Brodhausener ebenso wie am Festsonntag zum 150-jährigen Bestehen der Freilassinger Feuerwehr. Ein Erfolg war wieder die Teil-nahme am Ferienprogramm der Stadt, erstmals auch mit Lichtgewehren. Wegen guter Nachfrage wurden dafür zwei Tage nötig. Mit einer erneut gestiegenen Beteiligung an den Vortelabenden von durchschnittlich 25 Schützen (Vorsaison 23) war der Schützenmeister sehr zufrieden. 34 Schützen beendeten die Jahreswertung. Sperl dankte den Trainern Sepp Wirnstl und Georg Heimerl für ihre Arbeit, auch wenn die Beteiligung manchmal überschaubar war.  Sehr guten Zulauf fand auch wieder das Anfangsschießen 19/20 und der Jahrtag mit Hl. Messe in der Marienkirche. Gleich 18 Paare füllten beim Er-und-Sie-Schießen das Schützen-stüberl. Zweimal trat der Vereinsausschuß zusammen und ein weiterer Höhepunkt war wieder die Weihnachtsfeier. Ende 2019 bestand der Verein aus 98 Mitgliedern, darunter 6 Jugendliche. Das Jahr 2020 wurde eröffnet mit der 65. Stadtmeisterschaft mit Siegerehrung im Rathaussaal. Hier gab es neben vier Klassensiegen das seltene Double Stadtmeisterschaft und Stadtkönigin durch Alexandra Heimerl zu feiern. Bei der Vereinsmeisterschaft im Februar krönte Conny Demmelmair mit ihrem Meitertitel-Hattrick ihre äußerst erfolgreiche Saison. Am 13.03.20 kam dann corona-bedingt das vorzeitige und überraschende Saisonende. Mit einem Dank an seinen Stellvertreter Andi Demmelmair, die Vorstands- und Ausschuß-mitglieder schloß Tobias Sperl seinen Schützenmeisterbericht. „Jahreshauptversammlung der Alpenrose-Schützen“ weiterlesen

Jahreshauptversammlung der Alpenrose-Schützen

Satzungsänderung vorgesehen

Der Schützenverein Alpenrose Brodhausen hält am Freitag, den 2. Oktober um 19:30 Uhr, seine Jahreshauptversammlung ab. Diese findet heuer ausnahmsweise im Saal des Gasthofs Doppler in Adelstetten statt. Nachdem durch die Corona-Pandemie das sportliche und gesellschaftliche Vereinsleben über Monate völlig zum Erliegen kam, ist es jetzt wieder möglich, unter Einhaltung aller Schutz- und Hygienemaßnahmen die Versammlung durchzuführen. Der 1. Schützenmeister Tobias Sperl wird einen ausführlichen Tätigkeitsbericht abgeben. Nachfolgend werden auch der Sportwartbericht, der Kassenbericht und eine Stellungnahme der Revisoren vorgetragen. Nach der zu erwartenden Entlastung des Schützenmeisteramtes werden einige Ehrungen folgen. Ein wesentlicher Tagesordnungspunkt betrifft eine Änderung der Satzung, wonach die Mindestaltersbegrenzung von zehn Jahren zur Mitgliedschaft aufgehoben werden soll. Ihren Abschluß findet die Versammlung mit dem Punkt Verschiedenes. Nach einer Vorschau auf weitere Termine können hier Wünsche und Anträge gestellt werden. Das Schützenmeisteramt bittet um zahlreiche Beteiligung. Die Einhaltung der Corona-Maßnahmen wird als selbstverständlich erachtet.

Wie es im sportlichen Bereich weitergeht, wird in den nächsten Tagen entschieden. Der Trainingsbetrieb läuft wieder an jedem Montag. Falls noch kurzfristig ein Anfangsschießen mit völlig neuem Sicherheitskonzept durchgeführt wird, so werden alle Mitglieder rechtzeitig informiert.

Vorzeitiges Saisonende – Endschießen und JHV verschoben

Die Auswirkungen des Coronavirus sind auch bei uns zu spüren.

Um den Plan, die Ausbreitung weitestgehend zu verlangsamen und Risikogruppen zu schützen, haben auch wir uns dazu entschlossen, den Trainings- und Schießbetrieb einzustellen und die Saison vorzeitig zu beenden.

Das End- und Königsschießen sowie die Jahreshauptversammlung werden zu geeigneter Zeit nachgeholt.

Auch das Schafkopfrennen in der Karwoche ist vorerst abgesagt.

Wie es mit den geplanten Sommerterminen aussieht, ist derzeit noch nicht bekannt.