Vorzeitiges Saisonende – Endschießen und JHV verschoben

Die Auswirkungen des Coronavirus sind auch bei uns zu spüren.

Um den Plan, die Ausbreitung weitestgehend zu verlangsamen und Risikogruppen zu schützen, haben auch wir uns dazu entschlossen, den Trainings- und Schießbetrieb einzustellen und die Saison vorzeitig zu beenden.

Das End- und Königsschießen sowie die Jahreshauptversammlung werden zu geeigneter Zeit nachgeholt.

Auch das Schafkopfrennen in der Karwoche ist vorerst abgesagt.

Wie es mit den geplanten Sommerterminen aussieht, ist derzeit noch nicht bekannt.

Vorzeitiges Saisonende in Brodhausen

Wie in allen Lebensbereichen so hat der Corona-Virus auch die Schützen eingeholt. Selbstverständlich wird im allgemeinen Gesundheitsinteresse der Schießbetrieb mit sofortiger Wirkung beendet und das gesamte Vereinsgeschehen bis auf weiteres eingestellt. Das bedeutet, daß mit dem 19. und zugleich vorletzten Vortelschießen alle sportlichen Aktivitäten abgeschlossen sind. Das bevorstehende End- und Königsschießen sowie die Jahreshaupt-versammlung werden verschoben und zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt.

Beim somit letzten Schießen auf die Jahreswertung wurden nochmals sehr erfreuliche Resultate erreicht. Drei freihändige Schützen schafften über 190 Ringe und bei den „Auflegern“ gelang dies sieben Startern. Die Blattlwertung sicherten sich Michi Enzensberger (freihändig) und Horst Steckenbiller mit aufgelegtem Luftgewehr. Mit 27 Schützen war die Beteiligung recht zufriedenstellend.

19. Vortel:

Jugend: 1. Luca Steyerer (137 Ringe)
Damen I: 1. Alexandra Heimerl (196), 2. Conny Demmelmair (191)
Herren I: 1. Tobias Sperl (185), 2. Christian Romstädter (182), 3. Michael Enzensberger (177), 4. Josef Hogger (166)
Herren II: 1. Andreas Demmelmaier (192)
Damen III: 1. Ingrid Öttl (174), 2. Renate Fritzenwenger (165)
Herren III: 1. Georg Heimerl (185), 2. Fritz Eberherr (180)
Herren IV: 1. Alois Fritzenwenger (178), 2. Manfred Spitzauer (169)
Senioren aufgelegt: 1. Günther Sperrer (198), 2. Horst Steckenbiller (195), 3. Albert Romstädter und Sepp Wirnstl (194), 5. Margit Birnbacher (192)

Blattlwertung freihändig: 1. Michael Enzensberger (23,6-Teiler), 2. Georg Heimerl (24,0) 3. Tobi Sperl (36,9), 4. Andreas Demmelmair (47,7), 5. Josef Hogger (58,2)

Blattlwertung aufgelegt: 1. Horst Steckenbiller (22,5-Teiler), 2. Günther Sperrer (34,2), 3. Otto Folzwinkler (36,0), 4. Albert Romstädter (41,3), 5. Harald Waldherr (51,6)

Spannendes Saisonfinale in Brodhausen

Hohe Leistungsdichte in der Auflageklasse

Gegen Ende der Saison bei den Alpenroseschützen zeigt sich eine gesteigerte Leistungsdichte in der Auflageklasse. Gleich vier Starter erreichten beim 17. Vortel 197 Ringe. Bei den Freihändigen glänzten erneut Conny Demmelmair (196 und 195 Ringe) und Alexandra Heimerl (196 und 197). Sepp Wirnstl, Günther Sperrer, Albert Romstädter und Alex Heimerl gelangen dabei jeweils eine perfekte 100er-Serie. Die Blattlwertung freihändig gewannen Alois Fritzenwenger und Alex Heimerl und bei den „Auflegern“ Sepp Elmer und Bert Gastager. Schützenmeister Tobias Sperl bedankte sich bei Anna Moosleitner, die nach dem Schießen zu einer „Würstelparty“ eingeladen hatte.

17. Vortel:

Jugend: 1. Luca Steyerer (141 Ringe)
Junioren: 1. Matthias Gruber (182 Ringe)
Damen I: 1. Alexandra Heimerl und Conny Demmelmair (196), 3. Evi Romstädter (167)
Herren I: 1. Tobias Sperl (188), 2. Michael Enzensberger und Markus Wirnstl (174)
Herren II: 1. Andreas Demmelmaier (184), 2. Stefan Gruber (183)
Damen III: 1. Ingrid Öttl (172), 2. Gerlinde Elmer (159)
Herren III: 1. Georg Heimerl (180), 2. Fritz Eberherr (168)
Herren IV: 1. Alois Fritzenwenger (188)
Senioren aufgelegt: 1. Günther Sperrer, Albert Romstädter, Horst Steckenbiller und Elisabeth Sperrer ( alle 197), 5. Günter Kronawitter (193)

Blattlwertung freihändig: 1. Alex Heimerl (12,7-Teiler), 2. Georg Heimerl (23,2) 3. Conny Demmelmair (30,0), 4. Ingrid Öttl (37,9), 5. Stefan Gruber (38,2)

Blattlwertung aufgelegt: 1. Sepp Elmer (5,2-Teiler), 2. Albert Romstädter (11,4), 3. Günter Kronawitter (21,2), 4. Günther Sperrer (35,9), 5. Elisabeth Sperrer (37,1)

18. Vortel:

Jugend: 1. Luca Steyerer (159 Ringe)
Junioren: 1. Daniel Demmelmair (186)
Damen I: 1. Alex Heimerl (197), 2. Conny Demmelmair (195)
Herren I: 1. Tobias Sperl (180), 2.  Christian Romstädter (173)
Damen II: 1. Claudia Demmelmair
Damen III: 1. Ingrid Öttl  (177), 2. Gerlinde Elmer (163), 3. Renate Fritzenwenger (159)
Herren III: 1. Fritz Eberherr (179)
Herren IV: 1. Alois Fritzenwenger (181), 2. Manfred Spitzauer (149)
Senioren aufgelegt: 1. Günther Sperrer (198), 2. Sepp Wirnstl (194), 3. Elisabeth Sperrer und Albert Romstädter (192), 5. Horst Steckenbiller (191)

Blattlwertung freihändig: 1. Alois Fritzenwenger (33,8-Teiler) 2. Conny Demmelmair (35,9) 3. Alexandra Heimerl (36,3), 4. Fritz Eberherr (59,2), 5. Daniel Demmelmair (60,3)

Blattlwertung aufgelegt: 1. Bert Gastager (16,9), 2. Elisabeth Sperrer (21,4), 3. Günther Sperrer (31,2), 4. Sepp Wirnstl (33,4), 5. Sepp Elmer (48,6)

Saison neigt sich dem Ende zu

Anhaltend starke Leistungen

Mittlerweile ist es schon Normalität, daß die stärksten Ergebnisse der Alpenroseschützen aus der Damenklasse kommen. Mit Conny Demmelmair (196 Ringe) und Alexandra Heimerl (198) wurden wieder die Glanzlichter gesetzt. Da haben es sogar die Auflageschützen schwer mitzuhalten. Hier gewann zweimal Günther Sperrer mit 198 und 196 Ringen. Die Blattlwertung freihändig gewann beide Male Alex Heimerl sowie Margit Birnbacher und Otto Folzwinkler bei den „Auflegern“. Die Luftgewehrsaison nähert sich dem Ende und so wird um jeden Ring hart gefochten, um für die Jahreswertung noch die eine oder andere Verbesserung zu erreichen. „Saison neigt sich dem Ende zu“ weiterlesen

Demmelmair-Hattrick bei Alpenrose

Stockerlplätze in Familienhand

Sehr zufrieden zeigte sich der 1. Schützenmeister Tobias Sperl über die Beteiligung von 31 Schützen trotz einiger Ausfälle wegen der Grippewelle bei der Vereinsmeisterschaft. Die Schüler-klasse und die Auflageschützen hatten nur 20 Schuß zu absolvieren, die übrigen Klassen hingegen mußten vier Zehnersereien bewältigen. Bei den Schützen mit aufgelegtem Gewehr

Die sechs Finalisten nach getanem Werk (v.l. hinten) Daniel Demmelmair, Tobi Sperl, Andi Demmelmair, (vorne) Alexandra Heimerl, Ingrid Öttl und Conny

gewann überraschend deutlich Albert Romstädter mit 197 Ringen vor dem Topfavoriten Günther Sperrer (193), dessen Frau Elisabeth und Günter Kronawitter (je 192). In der Schülerklasse schaffte Leon Waldherr in seiner ersten Schießsaison gute 126 Ringe. Jakob Löw (318 Ringe) schießt in der Jugendklasse schon länger und nutzte seinen Erfahrungsvorsprung gegen Luca Steyerer, der erst seit kurzem den schönen Schießsport für sich entdeckt hat. Ein hervorragendes Ergebnis brachte der Junior Daniel Demmelmair (383) zustande. Die Topfavoritinnen auf den Vereinsmeistertitel lieferten sich einen spannenden Vorkampf. Alexandra Heimerl (390) und Conny Demmelmair (389) lagen letztlich fast gleichauf. Ingrid Öttl bestätigte ihre derzeitige Form mit 358 Ringen und Tobi Sperl gewann bei den Herren I mit 365 Ringen. Andreas Demmelmair (364, Herren II) stand ihm nicht viel nach. Die Klasse Herren III gewann Georg Heimerl (335) und die Herren IV sicherte sich Manfred Spitzauer (333). „Demmelmair-Hattrick bei Alpenrose“ weiterlesen

Vereinsmeisterschaft bei Alpenrose – Vorbericht

Am kommenden Freitag, den 7. Februar, wird bei der Alpenrose Brodhausen die Vereins-meisterschaft ausgeschossen. Der Bewerb gilt gleichzeitig als Generalprobe für die bevorstehenden Rundenwettkämpfe. Man kann gespannt sein, ob Conny Demmelmair ihren Titel aus 2019 erfolgreich verteidigen kann. Die meiste Gefahr droht ihr aus der eigenen Familie mit Vater Andreas und Bruder Daniel. Dazu kommt noch die frischgebackene Stadtmeisterin und -königin Alexandra Heimerl als weitere Mitfavoritin. In vier Zehnerserien werden zuerst die Klassenbesten ermittelt, von denen die sechs Ringbesten schließlich das Finale bestreiten. Während die vier oben genannten Schützen fix als Finalteilnehmer erwartet werden, schaut man gespannt auf das weitere Starterfeld. Neben Tobi Sperl, Stefan Gruber, Alois Fritzenwenger und Fritz Eberherr kann sich vielleicht noch ein Außenseiter in das Feld der Finalisten schieben. In der Vergangenheit gab es schon mehrmals Überraschungen. Das Schützenmeisteramt erwartet für die Vereinsmeisterschaft zahlreiche Teilnahme und verspricht einen spannenden Wettkampf.

Demmelmair-Geschwister erneut stark beim 13. und 14. Vortel

Daniel und Conny Demmelmair waren die „Matadoren“ beim 13. Vortelschießen in Brodhausen. Mit 193 und 196 Ringen stellten sie ihre gute Form erneut unter Beweis bei den freihändigen Schützen. Bei den „Auflegern“ überzeugte Günther Sperrer mit 199 Ringen vor seiner Frau Lisbeth und Albert Romstädter, die auf je 196 Ringe kamen. Romstädter sicherte sich auch die Blattlwertung (19,9-Teiler). Beim 14. Schießabend waren sich die beiden Sperrers mit je 198 Ringen einig und Conny Demmelmair gewann mit einem 20,6-Teiler die Glückswertung. Insgesamt ist festzustellen, daß die Brodhausener Schützen ihre gute Form von der Stadtmeisterschaft beibehalten konnten. „Demmelmair-Geschwister erneut stark beim 13. und 14. Vortel“ weiterlesen

Stadtmeisterschaft in neuem Gewand

Schützengesellschaft Brodhausen war Ausrichter

Freilassing (ar) – Die 65. Stadtmeisterschaft für Schützen mit Luftdruckwaffen wurde von der SG Alpenrose Brodhausen durchgeführt. Nachdem über Jahrzehnte die Meisterschaft mit einem

Stadtkönigsriege 2020 v.l. Tobias Sperl, Dieter Gröne, Alexandra Heimerl, Siegfried Schroll, Fritz Eberherr, Manfred Rau

Schützenball abgeschlossen wurde, gab es heuer eine Neuerung. Anstelle von Livemusik wurde die Siegerehrung als Schützenstammtisch mit Hintergrundmusik gestaltet. Das neue Format kam bei den zahlreichen Besuchern sehr gut an. Aber auch im sportlichen Bereich gab es mehrere Neuerungen. So wurde u. a. heuer erstmals auch ein eigener Schützenkönig für die Auflageschützen ermittelt und die Auflageschützen wurden in stehend und sitzend aufgeteilt.

Ergebnisliste Stadtmeisterschaft 2020

70 Starter stellten sich an drei Tagen dem Wettkampf. Nach 10 Probeschüssen waren 20 Schuß für die Meisterwertung abzugeben und mit nur einem Schuß pro Teilnehmer wird noch der „Stadtschützenkönig“ ermittelt. Mit 33 Schützen stellte Brodhausen das größte Teilnehmerfeld, gefolgt von der Erheiterung mit 18 (davon 8 mit Luftpistole), der SG Tell mit 17 und der SG Freilassing mit 2 Startern. Der 1. Schützenmeister der Alpenrose Tobias Sperl begrüßte im bestens besetzten Rathaussaal vor allem den langjährigen Schirmherrn 1. Bürgermeister Sepp Flatscher sowie die Vorstände der Gastvereine. Nach einem Grußwort des Schirmherrn ging Sperl auf die Neuerungen in der Stadtschützenordnung ein. Die Klasseneinteilung wurde der des Bayerischen Sportschützenbundes angeglichen und die Auflageschützen wurden aufgrund der hohen Anzahl in „stehend“ und „sitzend“ aufgeteilt. Wegen der hohen Leistungsdichte in diesem Bereich werden die geschossenen Ringe auf Zehntel ausgewertet. Sperl danke auch den Helfern der Veranstaltung und den Sponsoren Winkelmair und Unterreiner, die wieder die Wurst- und Brezenketten für die Schützenkönige spendierten.  „Stadtmeisterschaft in neuem Gewand“ weiterlesen

Siegerehrung der Schützen-Stadtmeisterschaft

Freilassing (ar) – Bei der SG Alpenrose Brodhausen wurde die 65. Stadtmeisterschaft mit Luftdruckwaffen ausgetragen. Am Samstag, 25. Januar, findet um 19:30 Uhr im Rathaussaal die Bekanntgabe der Ergebnisse statt. Dabei werden neben den Klassensiegern vor allem der/die Stadtmeister/in bzw. die Schützenkönige gekürt. Gespannt kann man auch auf die Ergebnisse in der Mannschaftswertung sein. „Siegerehrung der Schützen-Stadtmeisterschaft“ weiterlesen

Vorbericht 65. Stadtmeisterschaft

Einzel- und Mannschaftswertung

Stadtkönig 2019

Freilassing (ar) – Zum 65. Mal wird die Stadtmeisterschaft für Schützen mit Luftdruckwaffen durchgeführt. Es wird die letzte unter Schirmherrschaft von 1. Bürgermeister Sepp Flatscher sein. Die SG Alpenrose Brodhausen tritt heuer als Ausrichter auf. Aufgrund Änderungen in der Sportordnung des Bayerischen und Deutschen Sportschützenbundes und wegen demographischer Veränderungen wurde auch die Stadtmeisterschaftsordnung überarbeitet, was einige Neuerungen mit sich bringt. Bei der Meisterschaft wird erstmalig auch der Titel „Stadtschützenkönig“ für Schützen mit aufgelgtem Gewehr vergeben und aufgrund der hohen Leistungsdichte auf  Zehntelringe gewertet. Auch die Mannschaftswertung für freihändige und Auflageschützen wurde neu geregelt. „Vorbericht 65. Stadtmeisterschaft“ weiterlesen