Neustart bei den Brodhausenern

Anfangsschießen eröffnet neue Schießsaison

Freilassing (ar) – Nach einer hinlänglich bekannten Zwangspause freuen sich die Schützen der SG Alpenrose, endlich wieder ihrem geliebten Sport nachgehen zu können.

30 Aktive beteiligten sich am Anfangsschießen und zeigten dabei, wie wichtig es ist, wieder gesellschaftlichen und sportlichen Kontakt pflegen zu können.

An vier Abenden hatten die Schützen die Möglichkeit, auf die Jagd nach Ringen und Blattln zu gehen. Mit der Teilnahme war der 1. Schützenmeister Tobi Sperl vollauf zufrieden. Auch die erreichten Leistungen zeigten, daß die Sportler trotz der erzwungenen Trainingspause nicht viel verlernt hatten. Im Gasthaus Doppler in Adelstetten trafen kürzlich die Miglieder der Schützengesellschaft zu ihrer Jahreshauptversammlung zusammen. Im Anschluß daran wurde die Siegerehrung mit Preisverteilung vom Anfangsschießen abgehalten. Der 1. Schützenmeister Tobias Sperl gab zusammen mit Sportwart Sepp Wirnstl die Ergebnisse bekannt und überreichte die Preise. 

Die Preiträger in der Kategorie Anfangsscheibe v. l.: Sepp Elmer, Sep Wirnstl, Christian und Albert Romstädter, Conny Demmelmair und Ingrid Öttl freuen sich über ihre Preise
„Neustart bei den Brodhausenern“ weiterlesen

Jahreshauptversammlung der Alpenroseschützen

Die Jahreshauptversammlung 2021 der Schützengesellschaft Alpenrose Brodhausen fand im Gasthof „Doppler“ in Adelstetten statt. Die Teilnahme war nur unter Beachtung der sogenannten „3-G-Regel“ erlaubt. Der 1. Schützenmeister Tobias Sperl begrüßte die Gäste, darunter namentlich den Ehrenschützenmeister Horst Steckenbiller und die Ehrenmitglieder Max Aschauer, Günther Sperrer und Otto Folzwinkler. Satzungsgemäß erfolgte die Einladung rechtzeitig. Einwände gegen die Tagesordnung wurden nicht erhoben. Auch schriftliche Anträge lagen nicht vor. Zur Totenehrung bat Schützenmeister Sperl stehend der Verstorbenen zu gedenken. Dabei nannte er  besonders die langjährigen Mitglieder Dieter Gareis, Hermine Prasch und Anna Rudholzer, welche im Berichtszeitraum von der Schützengesellschaft gegangen sind.

Der diesjährige Schützenmeisterbericht fiel sehr kurz aus, da durch die Pandemiefolgen seit Mitte März 2020 das gesamte Vereinsleben mehr oder weniger zum Erliegen kam. Im Januar 2020 konnte die Stadtmeisterschaft noch durchgeführt werden und als Ersatz für den früher obligatorischen Schützenball wurde die Preisverteilung im Rahmen eines sehr gelungenen „Schützenstammtisches“ im Rathaussaal durchgeführt. Bei der Vereinsmeisterschaft im Februar 2020 schaffte Conny Demmelmair den „hattrick“ und gewann zum dritten Mal hintereinander den Titel. Das Heringessen am Aschermittwoch war gut besucht. Nach dem 19. und vorletzten geplanten Vortelschießen endete die Saison abrupt ab 20. März 2020, da wegen der Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus alle Treffen untersagt wurden. Nach anfänglichen geringfügigen Lockerungen trafen sich die Brodhauser im Sommer zu 3 Stammtischen beim Weißbräu. In dieser Zeit konnten auch erhebliche Verbesserungen im Umkleideraum ausgeführt werden. Im August 2020 konnte eine Vorstandssitzung vorgenommen, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Als dann die Saison 2020/21 starten sollte, kam es zum zweiten Lockdown und somit gab es keinerlei gesellschaftliche oder sportliche Aktivitäten mehr. Die Satzungsänderung bezüglich des Mindest-Aufnahmealters wurde in der Zwischenzeit amtlich besiegelt. Mit einem Dank an seine Vorstandsmitglieder und den Vereinsausschuß beendete Schützenmeister Sperl seinen Bericht verbunden mit der Hoffnung auf ein „normales“ Vereinsjahr.

„Jahreshauptversammlung der Alpenroseschützen“ weiterlesen