Startseite

 

SG Alpenrose Brodhausen

Home | Wir über uns | Termine | Kontakt | Veranstaltungen | Downloads

 

 

 

Stimmungsvolle Schützenweihnacht

 

Freilassing (ar) – Etwa zur Mitte der Adventszeit wird bei der Schützengesellschaft Alpenrose Brodhausen traditionell die Weihnachtsfeier abgehalten. Waltraud Uttendorfer und Horst Steckenbiller hatten wieder in mühsamer Arbeit den Saal des Gasthofes Moosleitner weihnachtlich dekoriert. Ein liebevoll aufgeputzter Christbaum und mit selbst gefertigtem Weihnachtsschmuck verzierte Tische sorgten bei den ankommenden Gästen schon für vorweihnachtliche Stimmung.

Nach der Begrüßung durch den 1. Schützenmeister Günther Sperrer eröffnete die Hofsteiger-Musi mit Zither und Gitarrenbegleitung den besinnlichen Teil des Abends. Der Ehrenschützenmeister Horst Steckenbiller führte in bewährter Weise durch den Abend. In seiner Ansprache verglich er die unterschliedlichen Bilder in den Türchen eines Adventkalenders mit den verschiedenen Facetten, die im täglichen Leben in allerlei Variationen vorkommen. Dabei seien bei weitem nicht alle erfreulich, wenn man an hungernde Kinder oder an kriegführende Länder denke. Davor solle man die Augen nicht verschließen. Man solle aber auch die vielen schönen Seiten, die das Leben bereit hält, nicht vergessen. „Die Kerze im letzten Türl des Kalenders soll unsere guten Vorsätze hell erleuchten, damit diese nicht übersehen werden“, meinte Steckenbiller. Aufmerksam verfolgten die Schützen dann die einfühlsam gespielten Weisen der Hofsteiger-Musi. Dazwischen las Albert Romstädter passende Verse und Geschichten. Die teils heiteren oder auch nachdenklich stimmenden Texte handelten vom Nikolaus, von der Advents- und Weihnachtszeit und abschließend vom bevorstehenden Jahreswechsel.

Schützenmeister Günther Sperrer hatte im Anschluß noch einige kleine Geschenke zu verteilen, unter anderem an die Gestalter der Weihnachtsfeier. Auch Renate Fritzenwenger, Elisabeth Sperrer, Gerlinde Elmer und Ingrid Öttl bekamen ein kleines Präsent, denn sie sorgen jahraus jahrein für die gute Verpflegung im Schützenstüberl. Sperrer vergaß auch nicht, für die schönen Spenden der Mitglieder zu danken, die wieder für die Versteigerung mitgebracht wurden. Eine kleine Anerkennung gab es auch für die Wirtsfamilie, als Dank für die gute Unterbringung.

Dem Kassier der Alpenrose, Fritz Eberherr, war es dann vorbehalten, die Versteigerung durch-zuführen. Mit viel Humor brachte er die unterschiedlichsten Gegenstände „unter den Hammer“ und konnte gleichzeitig damit die Vereinskasse wieder etwas füllen. Sehr beliebt sind dabei immer selbstgefertigte Produkte. Nach der Versteigerung wünschte der Schützenmeister noch allen eine besinnliche Weihnachtszeit und alles Gute fürs kommende Jahr. Noch längere Zeit ließen die Schützen die schöne Stimmung „nachwirken“.